Empfehlungen der Corona-Kommission

Empfehlungen zum Download

Die Empfehlungen der Corona-Kommission werden im Anschluss an die Sitzung bzw. nach Fassen des Umlaufbeschlusses in sitzungsfreien Wochen zum Download zur Verfügung gestellt. Darin finden sich die Beschlussgrundlage, die Einstufung der Kommission auf Bundeslandebene (Ampelfarben), sowie die ausformulierten Empfehlungen.

Anmerkung: Die Presseaussendung fasst die Einstufung der Kommission sowie die wesentlichsten Punkte der Empfehlungen in barrierefreier Form zusammen.

Empfehlungen im Zeitverlauf

Risikoeinschätzung der Corona Kommission

Seit 3. September schätzt die Corona-Kommission regelmäßig  das Risiko ein und bezieht sowohl das Verbreitungsrisiko (= Gefährdung der öffentlichen Gesundheit durch die Verbreitung von COVID-19) als auch das Systemrisiko (= Gefahr der Überlastung des Gesundheitsversorgungssystems mit COVID-19- Patientinnen und -Patienten) mit ein. Das Ergebnis ist die Karte der Corona-Ampel. Die Anteile der Bevölkerung in Regionen mit bestimmter Risikoeinschätzung lagen am 3. September bei 72 Prozent in geringem Risiko (Grün) und 28 Prozent in mittlerem Risiko (Gelb). Im Zeitraum 5. November 2020 bis 4. Februar 2021 und wieder ab 31. März 2021 lebt die gesamte österreichische Bevölkerung in Regionen, die mit sehr hohem Risiko (Rot) eingeschätzt wurden. Am 6. Mai 2021 wurde das Burgenland mit hohem Risiko eingestuft, während der Rest Österreichs weiterhin mit sehr hohem Risiko eingeschätzt wird. Zudem wurde am 12. Mai 2021 Niederösterreich mit hohem Risiko eingestuft. Mit 20. Mai 2021 wurde das Risiko für die Bundesländer Burgenland und Niederösterreich mit mittlerem Risiko bewertet. Die Bundesländer Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Wien wurden mit hohem Risiko bewertet. Vorarlberg wurde weiterhin mit sehr hohem Risiko bewertet. Am 27. Mai 2021 wurden Vorarlberg und Tirol mit hohem Risiko eingestuft, während das Burgenland mit geringem Risiko bewertet wurde. Der Rest Österreichs befindet sich im mittleren Risiko. Am 2. Juni 2021 wurde Salzburg mit geringem Risiko eingestuft. Die Einstufung der restlichen Bundesländer bleibt zur Vorwoche unverändert. Mit 10. Juni 2021 wurden Tirol und Vorarlberg mit mittlerem Risiko bewertet, während die restlichen Bundesländer mit geringem Risiko eingestuft wurden. Am 17.06.2021 stuft die Corona Kommission Österreich und alle Bundesländer mit geringem Risiko ein. Mit 24.06.2021 werden Österreich und alle Bundesländer mit der Ausnahme der Steiermark mit "geringem Risiko" eingestuft. Die Steiermark wird mit "sehr geringem Risiko" eingestuft. Am 01.07.2021 werden Österreich und die Bundesländer Burgenland, Niederösterreich, Vorarlberg und Wien mit "geringem Risiko" eingestuft. Die Bundesländer Steiermark, Kärnten, Oberösterreich, Salzburg und Tirol werden mit "sehr geringem Risiko" bewertet. Mit 08.07.2021 wurde Vorarlberg mit "sehr geringem Risiko" eingestuft. Mit 15.07.2021 werden alle Bundesländer, mit der Ausnahme von Wien, mit "geringem Risiko" eingestuft. Wien wird mit "mittlerem Risiko" eingestuft. Am 22.07.2021 wurde Österreich, sowie die Bundesländer Vorarlberg und Wien mit "mittlerem Risiko" eingestuft. Das Bundesland Salzburg wurde mit "hohem Risiko" bewertet. Die Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark und Tirol wurden mit "geringem Risiko" eingestuft. Am 29.07.2021 stuft die Corona-Kommission Österreich, sowie die Bundesländer Kärnten, Oberösterreich, Tirol Vorarlberg und Wien mit "mittlerem Risiko" ein, während die Bundesländer Burgenland, Niederösterreich, und Steiermark mit "geringem Risiko" und das Bundesland Steiermark mit "hohem Risiko" bewertet werden. Am 05.08.2021 werden die Bundesländer Kärnten, Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien mit "geringem Risiko" eingestuft, während das Bundesland Burgenland mit "sehr geringem Risiko" eingestuft wird. Die erfolgte deutliche Änderung bei der Risikobewertung ist auf eine Umstellung der Beurteilungsgrundlagen zurückzuführen, die in der dieswöchigen Empfehlung der Corona-Kommission erläutert ist. Am 12.08.2021 stuft die Corona Kommission Österreich, sowie die Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark und Wien mit geringem Risiko ein. Die Bundesländer Salzburg, Tirol und Vorarlberg werden mit mittlerem Risiko bewertet. Am 19.08.2021 stuft die Corona Kommission Österreich, sowie die Bundesländer Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien mit mittlerem Risiko ein. Die Bundesländer Burgenland und Kärnten werden mit geringem Risiko bewertet. Am 26.08.2021 stuft die Corona Kommission Österreich, sowie die Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg mit mittlerem Risiko ein. Das Bundesland Wien wird mit hohem Risiko bewertet. Am 02.09.2021 stuft die Corona Kommission Österreich, sowie die Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Steiermark, und Tirol mit mittlerem Risiko ein. Die Bundesländer Wien, Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg werden mit hohem Risiko bewertet. Am 09.09.2021 werden die Bundesländer Kärnten, Niederösterreich, Steiermark und Tirol mit mittlerem Risiko eingestuft, während Österreich gesamt, sowie die Bundesländer Burgenland, Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg und Wien mit hohem Risiko bewertet werden. Am 16.09.2021 stuft die Corona Kommission ganz Österreich, sowie die Bundesländer Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien ebenfalls mit hohem Risiko ein. Das Burgenland wurde mit mittlerem Risiko bewertet. Salzburg wurde mit sehr hohem Risiko eingestuft. Am 23.09.2021 hat  die Corona Kommission ganz Österreich mit hohem Risiko eingestuft. Die Bundesländer Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Vorarlberg und Wien werden ebenfalls mit hohem Risiko bewertet. Das Burgenland sowie Tirol werden mit mittlerem Risiko bewertet

Letzte Aktualisierung: 23.09.2021