Ampelfarben

Diese Graphik zeigt die Ampelfarben. Eine Erklärung befindet sich im Fließtext.

Die Corona-Ampel ist ein Werkzeug zur Einschätzung der COVID-19 Situation in Österreich.

Sie ermöglicht, Entscheidungen zum persönlichen Verhalten aber auch über Maßnahmen zu treffen, die  zur Verringerung der Virusausbreitung erforderlich sind.

Die Farben der Ampel entsprechen der  aktuellen regionalen Risikoeinschätzung. Wie es zur Festlegung der Ampelfarben kommt, ist unter Corona-Kommission nachzulesen. Die Corona-Ampel hat vier unterschiedliche Farben, die jeweils die entsprechende Risikostufe ausweisen.

 

 

 

 

Die Ampelfarben unterscheiden sich je nach Einschätzung der epidemiologischen Lage und zeigen der Bevölkerung das jeweilige Risiko einer Region (ganz Österreich, einzelne Bundesländer, einzelne Bezirke oder Regionen) an:

  • Farbe Grün bedeutet geringes Risiko. Es gibt einzelne Fälle und isolierte Cluster
  • Farbe Gelb bedeutet mittleres Risiko. Es gibt eine moderate Anzahl an Fällen, die primär Clustern zuordenbar sind.
  • Farbe Orange bedeutet hohes Risiko. Es gibt eine Häufung von Fällen, die nicht mehr überwiegend Clustern zuordenbar sind.
  • Farbe Rot bedeutet ein sehr hohes Risiko. Es gibt unkontrollierte Ausbrüche und eine großflächige Verbreitung.

Angepasst an das jeweilige Risiko, kann jede Bürgerin und jeder Bürger durch ihr/sein Verhalten einen Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten (siehe Verhaltenstipps).

Weiters werden die politischen Entscheidungsträger dabei unterstützt, geeignete Maßnahmen für ganz Österreich oder einzelne Bundesländer, Bezirke oder Regionen vorzusehen (siehe Aktuelle Maßnahmen).

Häufige Fragen

Auf den Informationsseiten des Sozialministeriums zur Corona-Ampel finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten.