Wien

Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Maßnahmen in Wien im Überblick

Diese Graphik zeigt einen Überblick über regionale aktuelle Maßnahmen. Alle Informationen finden sich im Fließtext.

Maßnahmen für das gesamte Bundesland Wien

Registrierungspflicht in der Gastronomie sowie in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Mit Contact Tracing (Ermittlung von Kontaktpersonen) können beim Auftreten eines Verdachtsfalls andere möglicherweise infizierte Personen rasch verständigt werden. So soll die weitere Verbreitung von COVID-19 verhindert werden. Wien setzt für ein besseres Contact Tracing auf eine Registrierungspflicht für Gäste in der Gastronomie sowie in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen.

Seit 28.9.2020 (bis 31.12.2020) müssen daher

  • Krankenanstalten, Wohnheime, Pflegeheime und Pflegestationen, Einrichtungen, die Leistungen im Bereich der Behindertenhilfe erbringen, Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe sowie Unterkünfte, in denen Grundversorgung in Wien an hilfs- und schutzbedürftige Fremde gewährt wird sowie
  • Betriebsstätten (z.B. Gastronomie)

im Fall des Auftretens eines Verdachtsfalles von COVID-19 auf Verlangen der Bezirksverwaltungsbehörde bestimmte Auskünfte wie Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse von Gästen bzw. Besucherinnen/Besuchern erteilen können (siehe entsprechende Verordnung). Die Kontaktdaten  dürfen ausschließlich für die Nachverfolgung der Kontakte bei Auftreten eines Verdachtsfalles von COVID-19 erfasst werden. Im Anlassfall sind diese an die Bezirksverwaltungsbehörden weiterzugeben. Die Daten müssen vier Wochen lang gespeichert und dann gelöscht werden. Die Kontakterfassung kann

  • entweder in Papierform - die Stadt Wien stellt hierfür Musterformulare zur Verfügung -
  • oder mit Hilfe einer dafür vorgesehenen App erfolgen (z.B. mittels QR-Code). 

Ab November wird für die Gastronomie ein digitales Gäste-Registrierungssystem zur Verfügung stehen, das von der Stadt Wien und der Wirtschaftskammer ausgearbeitet wurde. Weitere Informationen finden Sie unter coronavirus.wien.gv.at.

Mund-Nasen-Schutz beim Betreten von Gebäuden der Wiener Linien

Seit 2.10.2020 muss der Mund-Nasen-Schutz in allen Wiener-Linien-Gebäuden bereits ab Betreten des Eingangsbereichs getragen werden. Das umfasst U-Bahnstationen, Info- und Ticketstellen der Wiener Linien sowie das Kunden Center in Erdberg. Davon ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren und Personen, die aus gesundheitlichen Gründen den Mund-Nasen-Schutz nicht tragen können. Weitere Informationen dazu sind auf der Website der Wiener Linien abrufbar.

Weitere Informationen

  • Regeln für Weihnachtsmärkte: Ab 12.11. öffnen die ersten Weihnachtsmärkte in Wien. Es gelten Maskenpflicht und Einhaltung des Sicherheitsabstand. Weitere Infos auf der Website der Stadt Wien.

  • Weitere Informationen zu Wien sind auf der Website der Stadt Wien abrufbar.

Schulampel Wien

Die Wiener Bildungsdirektion legt die Schulampelfarbe für Wien fest. Aktuell gilt für Wien die Schulampelfarbe Gelb - „Normalbetrieb mit verstärkten Hygienemaßnahmen“.

Weitere Informationen zur Wiener Schulampel sowie die aktuellen Verordnungen können auf der Website der Bildungdirektion Wien abgerufen werden. Weitere Informationen zur Corona-Ampel an Schulen und elementarpädagogischen Einrichtungen gibt es auf der Website des Bildungsministeriums (BMBWF).

    Letzte Aktualisierung: 27.10.2020. Die Darstellung der aktuellen Maßnahmen dient zur Information der Bevölkerung und wird regelmäßig aktualisiert. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist nicht rechtsverbindlich.