Vorarlberg

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Hinweise

Im Folgenden werden regionale Zusatzregelungen angeführt, die zusätzlich zu den bundesweiten Maßnahmen gelten.

Aktuelle Maßnahmen in Vorarlberg im Überblick

Diese Graphik zeigt einen Überblick über regionale aktuelle Maßnahmen. Alle Informationen finden sich im Fließtext. Die bundesweiten Maßnahmen sind auf der Bundesseite zu finden.

Maßnahmen für das gesamte Bundesland Vorarlberg

Landes-COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung 

Derzeit gelten zusätzlich zur 6. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung bis 30. Jänner 2022 strengere Maßnahmen:

  • Gastgewerbe: an einen Verabreichungsplatz dürfen nur maximal zehn Personen zuzüglich minderjähriger Kinder (inkl. Aufsichtspflicht), höchstens jedoch zehn Minderjährige zusammenkommen. Dies gilt nicht für Personen, die in einem Haushalt zusammenleben.
  • Zusammenkünfte: maximal 500 Teilnehmer bei Zusammenkünften mit zugewiesenen Sitzplätzen (indoor und outdoor). 
  • Gelegenheitsmärkte: die Konsumation alkoholischer Getränke ist nicht erlaubt.

Details sind entsprechender Verordnung und deren aktuelle Änderung zu entnehmen.

Weitere Informationen

Bildungsampel Vorarlberg

Bundesweit gilt derzeit: 

Ab Montag, 17. Mai 2021, werden alle österreichischen Schulen in Präsenzbetrieb geführt. Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht ist der Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr.

Für weitere verbindliche Regelungen siehe COVID-19-Schulverordnung 2021/22 und deren Änderung  sowie COVID-19-Hochschulgesetz.

Weitere Infos zu Verordnungen finden Sie auf der Webseite der Bildungsdirektion Vorarlberg

Ab KW 38 stellt die Corona-Kommission das epidemiologische Risiko für die Bildungseinrichtungen pro Bundesland fest. Auf Basis dieser Einstufung legt die Bildungsdirektion die Risikostufe für das Bundesland im Einvernehmen mit der Zentralstelle per Verordnung fest. Die zuständige Bildungsdirektion informiert dann die Schulen. Definierte Rahmenbedingungen ermöglichen zudem flexible Maßnahmensetzung am Schulstandort. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF)

Letzte Aktualisierung: 20.01.2022. Die Darstellung der aktuellen Maßnahmen dient zur Information der Bevölkerung und wird regelmäßig aktualisiert. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist nicht rechtsverbindlich.