Steiermark

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Hinweise

Im Folgenden werden regionale Zusatzregelungen angeführt, die zusätzlich zu den bundesweiten Maßnahmen gelten.

Aktuelle Maßnahmen in der Steiermark im Überblick

-Diese Graphik zeigt einen Überblick über regionale aktuelle Maßnahmen. Alle Informationen finden sich im Fließtext. Die bundesweiten Maßnahmen sind auf der Bundesseite zu finden.

Maßnahmen für die Landeshauptstadt Graz

Ab dem 15.01.2022 (bis 18.02.2022) gilt für die Landeshauptstadt Graz eine erweiterte FFP2-Maskenpflicht an folgenden stark frequentierten öffentlichen Orten im Freien:

  • Kaiser-Josef-Platz, Lendplatz, Hofbauerplatz, in Andritz im Bereich vor der Volksschule Viktor Kaplan und Andritzer Reichstraße, St. Peter Pfarrweg Nr. 35 (jeweils zu den Marktzeiten) sowie am
  • Jakominiplatz (in der Zeit von 6.00 Uhr bis 20.00 Uhr).

Details sind der entsprechenden Verordnung zu entnehmen.

Maßnahmen für das gesamte Bundesland Steiermark

Kinderbildungs- und betreuungseinrichtungen

Ab 30. September 2021 (bis 8. Juli 2022) gelten zusätzliche Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 in Kinderbildungs- und betreuungseinrichtungen:

  • Der Erhalter hat zur Minimierung des Infektionsrisikos die Hygienekonzepte und Leitfäden des Landes Steiermark umzusetzen, welche insbesondere Vorgaben für das Durchlüften, das Reinigen und das Desinfizieren von Räumlichkeiten sowie allgemeine Hygienemaßnahmen für Kinder, Personal, externe Personen und Begleitpersonen beinhalten.
  • Aktivitäten sind, wo dies pädagogisch sinnvoll und organisatorisch möglich erscheint, ins Freie zu verlagern.
  • Betriebsfremde Personen müssen in der Einrichtung eine FFP2-Maske tragen.
  • Voraussetzung für die Betreuung von schulpflichtigen Kindern in Horten ist ein gültiger Corona-Testpass (eine von der Schule ausgestellte Dokumentation über die erbrachten Nachweise einer geringen epidemiologischen Gefahr). Kann kein Corona-Testpass vorgelegt werden, muss beim Betreten der Einrichtung ein 3-G-Nachweis erbracht werden.

Details sind der entsprechenden Verordnung bzw. der Änderung zu entnehmen.

Weitere Informationen

Bildungsampel Steiermark

Bundesweit gilt derzeit: 

Ab Montag, 17. Mai 2021, werden alle österreichischen Schulen in Präsenzbetrieb geführt. Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht ist der Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr.

Für weitere verbindliche Regelungen siehe COVID-19-Schulverordnung 2021/22 und deren Änderung  sowie COVID-19-Hochschulgesetz.

Ab KW 38 stellt die Corona-Kommission das epidemiologische Risiko für die Bildungseinrichtungen pro Bundesland fest. Auf Basis dieser Einstufung legt die Bildungsdirektion die Risikostufe für das Bundesland im Einvernehmen mit der Zentralstelle per Verordnung fest. Die zuständige Bildungsdirektion informiert dann die Schulen. Definierte Rahmenbedingungen ermöglichen zudem flexible Maßnahmensetzung am Schulstandort. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF)

Für die Steiermark gilt zusätzlich die COVID-19-Landwirtschaftliche Schulverordnung 2021/22, sowie deren Änderung vom 15.01.2022.

Letzte Aktualisierung: 17.01.2022. Die Darstellung der aktuellen Maßnahmen dient zur Information der Bevölkerung und wird regelmäßig aktualisiert. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist nicht rechtsverbindlich.