Salzburg

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Hinweise

Im Folgenden werden regionale Zusatzregelungen angeführt, die zusätzlich zu den bundesweiten Maßnahmen gelten.

Aktuelle Maßnahmen in Salzburg im Überblick

Diese Graphik zeigt einen Überblick über regionale aktuelle Maßnahmen. Alle Informationen finden sich im Fließtext.

Sonderregelungen für Salzburg

Maßnahmen für das Gemeindegebiet der Gemeinde St. Koloman

Ab dem 18. Oktober 2021 (bis 31. Oktober 2021) gilt für die Gemeinde St. Koloman: Das Verlassen des Gemeindegebiets ist - mit wenigen Ausnahmen - nur mit einem 2G-Nachweis (Impfung oder Genesung) oder mittels negativen PCR- Test (nicht älter als 72 Stunden), zulässig (siehe entsprechende Verordnung). 

Maßnahmen für das gesamte Bundesland Salzburg

Ab dem 18.Oktober 2021  gelten zusätzliche Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19:

  • Neben der FFP2- Maskenpflicht in öffentlichen Apotheken, Lebensmitteleinzelhandel, Banken, Post besteht bis auf weiteres eine FFP2-Maskenpflicht ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard für alle Kundinnen und Kunden im Kundenbereichen von Betriebsstätten in geschlossenen Räumen sowie in Verbindungsbauwerken baulich verbundener Betriebsstätten (z.B. Einkaufszentren, Markthallen).
  • Die FFP2-Maskenpflicht gilt auch für körpernahe Dienstleistungen sowie für alle Kultureinrichtungen.
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Handel, körpernahen Dienstleistungen und Kultureinrichtungen sind davon ausgenommen.

Für weitere verbindliche Regelungen siehe Verordnung.

Weitere Informationen

Bildungsampel Salzburg

Bundesweit gilt derzeit: 

Ab Montag, 17. Mai 2021, werden alle österreichischen Schulen in Präsenzbetrieb geführt. Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht ist der Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr.

Für weitere verbindliche Regelungen siehe COVID-19-Schulverordnung 2021/22 und COVID-19-Hochschulgesetz.

Weitere Informationen zur Bildungsampel  in Salzburg können auf der  Website des Landes Salzburg abgerufen werden. 

Ab KW 38 stellt die Corona-Kommission das epidemiologische Risiko für die Bildungseinrichtungen pro Bundesland fest. Auf Basis dieser Einstufung legt die Bildungsdirektion die Risikostufe für das Bundesland im Einvernehmen mit der Zentralstelle per Verordnung fest. Die zuständige Bildungsdirektion informiert dann die Schulen. Definierte Rahmenbedingungen ermöglichen zudem flexible Maßnahmensetzung am Schulstandort. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF)

Für Salzburg gilt zusätzlich die COVID-19-Landwirtschaftliche Schulverordnung 2021/22.

    Letzte Aktualisierung:  18.10.2021. Die Darstellung der aktuellen Maßnahmen dient zur Information der Bevölkerung und wird regelmäßig aktualisiert. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist nicht rechtsverbindlich. 

    Wird geladen...