Oberösterreich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Hinweise

Ab 17. November 2020 (00:00) gelten bundesweit verschärfte Maßnahmen. Im Folgenden werden nur regionale Zusatzregelungen angeführt, die strengere oder noch genauere Maßnahmen als jene, die bundesweit gelten, umfassen.

Aktuelle Maßnahmen in Oberösterreich im Überblick

Diese Graphik zeigt einen Überblick über aktuelle (zusätzliche) regionale Maßnahmen. Alle Details sind im Fließtext angeführt.

Maßnahmen für das gesamte Bundesland Oberösterreich

Besuchsverbot in Krankenhäusern und Alten-und Pflegeheimen

Ab Dienstag, 10.11.2020 gilt ein Besuchsverbot in Krankenhäusern und Alten- und Pflegeheimen. Das Besuchsverbot gilt vorerst bis Sonntag, 06.12.2020 (siehe entsprechende Verordnung und Verlängerung der Verordnung).

  • Ausnahme: Besuche im Rahmen der Palliativ- und Hospizbetreuung, Seelsorge sowie zur Begleitung von kritischen Lebensereignissen. 

Zusätzliche Auflagen für Alten- und Pflegeheime:

  • Das Personal der Einrichtungen muss bei Kontakt mit Bewohnerinnen und Bewohnern durchgehend eine Corona SARS-CoV-2 Pandemie Atemschutzmaske (CPA) oder äquivalente bzw. höherem Standard entsprechende Maske zu tragen.

Zusätzliche Auflagen für Kranken- und Kuranstalten:

  • Minderjährige Patientinnen und Patienten dürfen von jeweils einer erziehungsberechtigten oder sonst nahestehenden Person begleitet werden.
  • Patientinnen und Patienten, die auf Grund ihrer besonderen Lebenssituation oder Umstände auf eine Begleitung angewiesen sind, dürfen von jeweils einer Person begleitet werden.
  • Minderjährige Patientinnen und Patienten dürfen von jeweils höchstens zwei erziehungsberechtigten oder sonst nahestehenden Personen besucht werden.
  • Schwangere dürfen bei Untersuchungen sowie vor und zu einer Entbindung und des Besuchs nach einer Entbindung für jeweils eine von der Schwangeren bzw. Mutter namhaft zu machenden Person begleitet bzw. besucht werden.

Strengere Regelungen für Einkaufszentren

Seit 13.11.2020 gelten strengere Regelungen für Verbindungsbauwerke in Betriebsstätten (siehe entsprechende Verordnung):

  • Das Verweilen und Konsumieren in Einkaufszentren, Markthallen und Durchgängen sowie vor Ein- und Ausgängen oder auf den zugehörigen Parkplätzen ist untersagt. Das gilt auch für Bahnhöfe außer für Reisende. 

Weitere Informationen

Bildungsampel Oberösterreich

Bundesweit gilt derzeit: Kindergärten, Volksschulen und Unterstufen bleiben zur Betreuung und Lernunterstützung geöffnet, wenn benötigt. Oberstufen, Fachhochschulen und Universitäten bleiben beim Distance-Learning . Durch die entsprechende Änderung der COVID-19-Schulverordnung 2020/21 ist die Bildungsampel Rot- "Betrieb mit hohen Schutzmaßnahmen". Das gilt vom 17. November bis zum 6. Dezember 2020 für ganz Österreich. 

Weitere Informationen zur Bildungsampel  in Oberösterreich sowie die aktuellen Verordnungen können auf der Website der Bildungsdirektion Oberösterreich abgerufen werden. Weitere Informationen zur Corona-Ampel an Schulen und elementarpädagogischen Einrichtungen gibt es auf der Website des Bildungsministeriums (BMBWF).

    Letzte Aktualisierung: 20.11.2020. Die Darstellung der aktuellen Maßnahmen dient zur Information der Bevölkerung und wird regelmäßig aktualisiert. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist nicht rechtsverbindlich.