Burgenland

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Hinweise

Im Folgenden werden regionale Zusatzregelungen angeführt, die zusätzlich zu den bundesweiten Maßnahmen gelten.

Aktuelle Maßnahmen im Burgenland im Überblick

Diese Graphik zeigt einen Überblick über regionale aktuelle Maßnahmen. Alle Informationen finden sich im Fließtext. Die bundesweiten Maßnahmen sind auf der Bundesseite zu finden.

Maßnahmen für das gesamte Bundesland Burgenland

4. Burgenländische COVID-19-Schutzmaßnahmenbegleitverordnung

Seit dem 1. April (bis einschließlich 31. August 2022) gelten für das Burgenland zusätzliche Maßnahmen für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, insbesondere für bettenführende allgemeine Krankenanstalten, Sozialeinrichtungen, Altenwohn- und Pflegeheime, Seniorentageszentren, Behinderteneinrichtungen und interprofessionelle Einrichtungen sowie für mobile Pflege- und Betreuungsdienste.

Dienstantritts- und Besucherregelungen

  • Mitarbeiter:innen, Inhaber:innen sowie Betreiber:innen , die über keinen 2G-Nachweis  verfügen, haben jeweils bei Dienstantritt einen negativen PCR-Test vorzuweisen, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf.
  • Mitarbeiter:innen, Inhaber:innen sowie Betreiber:innen , die über einen 2G-Nachweis verfügen, haben zweimal wöchentlich ein negativen PCR-Test, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf, vorzuweisen (Berufsgruppenscreening).
  • Mitarbeiter:innen, Inhaber:innen sowie Betreiber:innen, die in den letzten 60 Tagen eine bestätigte Corona-Infektion hatten, müssen weder einen Nachweis vorweisen, noch bei den Berufsgruppenscreenings teilnehmen.
  • Betreiber:innen und Betreiber dürfen Besucher:innen nur mit einem negativen PCR-Test einlassen, dessen Abnahme nicht mehr als 48 Stunden zurückliegen darf.
  • Ausgenommen sind: 
    • Begleitpersonen minderjähriger Patient:innen;
    • Begleitpersonen minderjähriger Bewohner:innen von stationären Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe;
    • Besuche und Begleitungen im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung, Seelsorge sowie zur Begleitung bei kritischen Lebensereignissen;
    • Begleitpersonen im Fall einer Entbindung;
    • Bewohnervertreter:innen, Patient:innen-, Behinderten- und Pflegeanwälte;
    • Organe der Pflegeaufsicht zur Wahrnehmung der nach landesgesetzlichen Vorschriften vorgesehenen Aufgaben und
    • Mitglieder von eingerichteten Kommissionen zum Schutz und zur Förderung der Menschenrechte
    • Personen, die in den letzten 60 Tagen molekularbiologisch bestätigt eine Corona-Infektion überstanden haben.
  • Die Maßnahmen dürfen nicht unverhältnismäßig sein oder zu unzumutbaren Härtefällen führen.

Weitere Details sind der Verordnung bzw. der Änderung des Landes Burgenland zu entnehmen

Weitere Informationen

Corona-Schutzimpfung: Informationen zur Schutzimpfung im Burgenland sind auf der Website https://www.burgenland.at/themen/coronavirus/coronaimpfung/ abrufbar. 

Weitere allgemeine Informationen zum Burgenland sind auf der Website des Landes Burgenland abrufbar.

Bildungsbereich Burgenland

Für weitere verbindliche Regelungen im Bildungsbereich siehe COVID-19-Schulverordnung 2021/22 und deren Änderung  sowie COVID-19-Hochschulgesetz.

Weitere Informationen zum Bildungsbereich Burgenland können auf der Website der Bildungsdirektion Burgenland abgerufen werden, sowie auf der Website des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF)

Letzte Aktualisierung: 01.07.2022. Die Darstellung der aktuellen Maßnahmen dient zur Information der Bevölkerung und wird regelmäßig aktualisiert. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist nicht rechtsverbindlich.