Karte Corona-Ampel

Auf der Karte der Corona-Ampel sehen Sie die Risikoeinschätzung für Österreich. Diese bezieht sowohl das Verbreitungsrisiko (= Gefährdung der öffentlichen Gesundheit durch die Verbreitung von COVID-19) als auch das Systemrisiko (= Gefahr der Überlastung des Gesundheitsversorgungssystems mit COVID-19- Patientinnen und -Patienten) mit ein. Die Risikoeinschätzung im Zeitverlauf zeigt außerdem, wie sich die Karte seit September verändert hat.

Ab dem 4.2.2021 bewertet die Corona-Kommission das Risiko anhand neuer Kriterien, die in der 24. Sitzung beschlossen wurden und unter den Bewertungskriterien im Detail beschrieben sind.

Die Corona-Kommission stuft Österreich weiterhin mit "sehr hohem Risiko" ein. Daten aus den östlichen Bundesländern legen nahe, dass die britische Virusvariante das Infektionsgeschehen bereits dominiert. Der Anteil an Verdachtsfällen der Virusvarianten an der 7-Tages-Inzidenz lag für die KW 6 in Wien bereits bei 51%, in Niederösterreich bei 50%, in Tirol bei 61% und im Burgenland bei 72%, auch Salzburg und Oberösterreich zeigen bereits Anteile von über 40% (Stand 17.02.2021).

Die Corona-Kommission kommt auf Basis der Ausführungen zum Schluss, dass das Infektionsgeschehen nach wie vor in vielen Bundesländern auf einem sehr hohen Niveau liegt. Präventive Maßnahmen zur Kontaktreduktion sowie regelmäßige, flächendeckende Testungen sollten bundesweit fortgesetzt werden. Dies nicht zuletzt aufgrund der Verbreitung der neuen Virusmutationen.

Weiters wurde über jedes einzelne Bundesland abgestimmt. Das Ergebnis ist in unten stehendem Bild dargestellt.

Letzte Änderung Karte: 18. Februar 2021 Kartenbasis: BEV, Umsetzung: BMSGPK; CC BY-SA 4.0

Karte von Österreich: Gesamtösterreich rot, alle Bundesländer mit Ausnahme von Oberösterreich rot, Oberösterreich orange.